Wie Du Deine Kunden mit kleinen Gesten zu Fans der Herzen machst!

24.07.2021
Ein Artikel von Dieter Menyhart – Der Schweizer Verkaufstrainer Nr.1
Ein Artikel von Dieter Menyhart – Der Schweizer Verkaufstrainer Nr.1

Überrasche Deine Kunden und Kundinnen ganz nach dem Motto: Kleine und passende Geschenke erhalten die Freundschaft!


Vielleicht arbeitest Du auch in einem Betrieb, wo meist Ende Jahr Kundenbesuche anstehen, um sich mit einem Geschenk für die Zusammenarbeit des vergangenen Jahres zu bedanken. Diese Tradition ist eine sehr schöne Geste.

Was würdest Du allerdings davon halten, wenn Du Deine Kunden auch während dem Jahr zu echten Fans der Herzen machen könntest?

Und nein, ich meine damit nicht Rabattaktionen oder Konditionsverbesserungen.

1000 x effektiver sind kleine, feine Gesten, die das Herz treffen!

Und so gewinnst Du die Herzen Deiner Kunden und Kundinnen:

Frag ihn/sie im Gespräch zum Beispiel, wo er oder sie in die Ferien geht, wer mitkommt und was er/sie da geplant hat.

Überleg Dir danach, was er oder sie in diesen Ferien als kleines Goodie gebrauchen könnte. Google nach einem passenden, kleinen Geschenk und versende dieses mit einer handgeschriebenen Dankeskarte!

Beispiel:
Auf Deine Frage antwortet Dein Kunde z.B. so:
«Dieses Jahr machen meine Frau und ich mit unseren beiden Kindern (5 und 7 Jahre alt), wegen Corona zwei Wochen Ferien Zuhause. Wir machen dann auch Spaziergänge und kleine Wanderungen.»

Ok, jetzt kaufst Du zum Beispiel zwei kleine Kinder-Lunchboxen, wo die beiden Kleinen ihr Mini-Reiseverpflegung reintun können. Kosten circa CHF/Euro 19 total.


Schreib jetzt eine handgeschriebene Karte dazu!
«Lieber Herr/Frau Müller, ich wünsche Ihnen erholsame und erlebnisreiche Ferien! Damit Ihre Kinder auch immer «stillvoll» was für den kleinen Hunger dabeihaben, hier ein kleines Geschenk dazu. Liebe Grüsse, Dieter Menyhart.

Natürlich kann es auch etwas anderes als eine Kinder-Lunch Box sein. Wichtig ist einfach, dass es wirklich dazu passt, was Ihr Kunde/Kundin Dir erzählt hat!

Kannst Du Dir vorstellen, dass diese (kleine, aber feine) Geste eine grosse und schöne Überraschung für Dein Kunde/Kundin sein wird und sich diese ganz lange positiv an Dich erinnern wird? Genau.

Ein aktuelles Beispiel aus diesen Tagen von mir.

Eine Noch-Nicht-Kundin erklärt mir beim Nachfassen auf meine Offerte, dass sie diese leider noch nicht genau ansehen konnte, weil sie gerade Weiterbildungs-Prüfungen hat.

Also senden ihr mein Sales-Mitarbeiter und ich eine kleine Packung Süssgebäck aus der Region oberer Zürichsee (da wohne und arbeite ich)

Ihre Antwort per E-Mail:

«Lieber Herr Menyhart, Lieber Herr Lüscher
Vielen herzlichen Dank für das Nervenfutter J Was für eine tolle Überraschung, habe mich wahnsinnig darüber gefreut. Das nehme ich gleich heute mit in die Schule, ist bestimmt hilfreich ;)
Wünsche Ihnen beiden einen guten Nachmittag»

Bis diesen Montag, wo ich diesen Blog schreibe, hat diese Kundin noch nicht bestellt. Das ist aber auch gar nicht entscheidend! Ich habe (neben einem guten Angebot), an sie gedacht und es kam von Herzen. Was es bestimmt auslöst, ist, dass sie so oder so noch sehr lange uns denken wird!

Hier keine Auswahl, für was Du Deinen Kunden ein kleines Überraschungsgeschenk machen kannst.

Kunde geht in die Ferien
Kunde ist krank
Kinder des Kunden sind krank (Harmlos)
Kunde ist im Stress
Kunde hat einen neuen Job
Kunde macht Weiterbildung
Kunde zieht um
Kunde sucht Mitarbeiter
Kunde hat Hobby
Kunde träumt von etwas
Kunde ist Fan von etwas
Kunde ärgert sich über etwas (nicht uns)
Kunde hat noch Nebenberuf
Kunde hat bald den Letzten Arbeitstage
Kunde kriegt Nachwuchs

Usw.usw.

Du siehst, es gibt so viele hervorragende Gelegenheiten, wo Du dem/der Kunden/Kundin ein kleines, passendes Geschenk machen kannst!

Ganz wichtig:
Halte den Geschenkbetrag unter maximal CHF/Euro 25. Oftmals genügen schon 5-8 CHF/Euro.

Mit höheren Beträgen beschämst Du nämlich den Kunden/Kundin und der Schuss geht nach hinten los!

Die Originalität und der passende Moment zählen 1000 x mehr als der Betrag in Franken/Euro!

In diesem Sinne, überrasche Deine Kunden und Kundinnen ganz nach dem Motto:
Kleine und passende Geschenke erhalten die Freundschaft!

Happy selling, Dein Dieter Menyhart

Vielleicht auch interessant für Sie?

Empfehlungen sind Gold wert! Wissen Sie, wem Kunden heute am wenigsten vertrauen, wenn es darum geht, einen neuen Lieferanten auszuwählen? Werbung!

Ich bin dann mal weg! Davor gibt es aber noch eine allerletzte Sache zu erledigen: die Abwesenheitsnotiz. Vielleicht gibt es dafür eine offizielle Vorlage, manchmal muss man sich selbst einen kurzen Text zurechtlegen. Wichtig dabei: Die Abwesenheitsnotiz sollte weder zu ausführlich noch im falschen Ton gehalten sein.

Halten Sie ab sofort Präsentationen, die das Publikum fesseln und begeistern, ganz ohne Spickzettel. Wie das gehen soll? Mit unseren 10 Tipps!

Wir freuen uns immer über neue Themen, Ideen und frischen Wind in unserem Texte-Pool. Teile dein Fachwissen mit unseren LeserInnen!

So sollte ein Text für schweizerunternehmen.ch aussehen

  • Sie schreiben über originelle, frische Themen, die begeistern (und zu uns passen)
  • Unsere Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aus KMU, GründerInnen und Selbständige

Ihre Vorteile als AutorIn

  • Autorenprofil mit einem Link Ihrer Wahl, einem Bild und einer Personen-/Firmenbeschreibung (maximal 500 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
  • Veröffentlichung auf unserer Webseite und unseren SocialMedia Seiten
  • Hoher Verbreitungsgrad Ihrer Artikel durch unser gutes Ranking in den Suchmaschinen
  • Der Artikel ist 100% werbefrei

Und so werden Sie AutorIn

Melden Sie sich bei SchweizerUnternehmen an: https://www.schweizerunternehmen.ch/anmeldung/  und wir melden uns zurück.